06.12.2011

100!

Noch im letzten Jahrtausend, man schrieb das Jahr 1998, hat alles angefangen: Kran & Bühne erblickte das Licht der Welt. Das erste Heft war die April/Mai-Ausgabe, damals frisch zur bauma '98. Chefredakteur damals: ein gewisser Tim Whiteman. Seit vielen Jahren ist er mittlerweile beim Verband IPAF. Und Leigh W. Sparrow leitet seitdem die Geschicke des Vertikal Verlags.
So sah das erste Heft aus: Kran & Bühne Nr. 1

1998 war das erste Jahr, damals gab es gerade einmal drei Ausgaben. Im darauffolgenden Jahr, dem ersten vollen Kalenderjahr für das junge Magazin, waren es fünf Hefte – seit Jahren hat sich die Zahl auf 8 Printausgaben pro Jahr eingependelt. Hinzu kommt jeweils ein mehrsprachiger Messeführer zu den großen Messen der Kran- und Arbeitsbühnenwelt. Im 4. Erscheinungsjahr wagte Kran & Bühne den Sprung ins Internet, das geschah zur bauma 2001 und ist mittlerweile über zehn, ja fast elf Jahre her.

Im kommenden Jahr geht die Kran & Bühne in ihr 15. Erscheinungsjahr! Das bricht mit dieser Ausgabe bereits an, ist es doch wie üblich zum Jahreswechsel, eine Doppelausgabe Dezember 2011/Januar 2012 geworden.

Mehr Umfang, mehr Inhalt, mehr Infos
Doch auch inhaltlich und vom Umfang her haben wir Ihnen zum Jubiläum kräftig aufgetischt: Auf rappelvollen 80 Seiten haben wir versucht, etwas mehr als sonst und auch etwas anderes als sonst zu bieten. So blicken wir natürlich zurück auf 100 Ausgaben Kran & Bühne. Schauen Sie ruhig mal rein und gehen Sie mit uns auf Zeitreise. Im Nachhinein wirken manche Aussagen, Zahlen oder Bilder mitunter leicht komisch oder nostalgisch, andere überholt – und wiederum andere hingegen könnten aktueller kaum sein...

Auch haben wir einmal einige der zum Teil, mit Verlaub, missverständlichen Aussagen zusammengestellt, die einem im Redaktionsalltag so begegnen. Wohl bekomm's. Dazu servieren wir Ihnen einen Reisebericht einer deutschsprachigen Delegation aus der Bühnenbrache ins Reich der Mitte und einen Blick zurück auf den legendären Rosenkranz-Kran.
Lassen Sie sich von diesem Titelbild nicht täuschen: Das Jubiläumsheft kommt mit Doppel-Cover daher

Dazu enthält die Jubiläumsausgabe zwei spannende Kraneinsatzberichte: einmal eine vergleichsweise niedrige Rutschenmontage in einem Erlebnisbad, der Therme Erding, mit einem Minikran, zum anderen die Montage von Europas höchstem Windrad – eine knackige und knifflige Aufgabe! Ach ja, nicht allzu knifflig dürfte es für Sie sein, unsere Gewinnspielfrage zu beantworten (S. 68, K&B 100). Ein tolles Kranmodell, Schampus-Flaschen und vieles mehr können Sie ergattern.

Natürlich bieten wir Ihnen alle bekannten Rubriken und Features wie: Frische Bescherung - Alles Neue über Scherenbühnen, Der Trend zum Großkran bei Ladekranen und berichten über Transporte und Transporteinheiten für Baumaschinen, Krane und Arbeitsbühnen. Einen Abstecher ans Meer machen wir ebenso, indem wir Neuheiten im Bereich des Hafenumschlags beleuchten.

Herausragend ist ein Interview mit dem sehr offenen Fil Filipov, dem Inhaber von Atlas Baumaschinen. Der gestandene Manager scheut nicht zurück vor klaren Worten – eine wohltuende Abwechslung in unseren Zeiten. Mit dem neuen Gardemann-Geschäftsführer Matthew Hickin hat sich Rüdiger Kopf unterhalten. Ein Porträt von Adina Fox fokussiert eine der vergleichsweise wenigen Frauen in der Bühnenbranche und wir blicken voraus auf die Swissbau 2012 im Januar in Basel.

Wie gefällt Ihnen die Kran & Bühne – die Jubiläumsausgabe und ganz allgemein? Was können wir besser oder anders machen? Über Anregungen und Kritik freut sich die Redaktion. Schicken Sie einfach eine Mail an rk@vertikal.net oder ao@vertikal.net. Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei Ihnen, liebe Leser und Leserinnen, für Ihre Treue. Über all die Jahre hinweg.

Ihr Vertikal-Team





Kommentare