01.12.2011

DIN ehrt Kempkes

Im Rahmen der Festveranstaltung Weltfaktor Normung 2011 im Museum für Kommunikation in Berlin wurde Heinz Helmut Kempkes, geschäftsführender Gesellschafter der Kuli-Hebezeuge Helmut Kempkes GmbH kürzlich in den so genannten Waldemar-Hellmich-Kreis aufgenommen.

Der Waldemar-Hellmich-Kreis ist der Ehrensenat des Deutschen Instituts für Normung (DIN). Er wurde anlässlich des 40-jährigen DIN-Bestehens 1957 zur Erinnerung an seinen Begründer Waldemar Hellmich gegründet und zur Ehrung von Persönlichkeiten, die sich in ihrer beruflichen Tätigkeit auf dem Gebiet der Normung verdient gemacht haben. In, wie es heißt, dankbarer Würdigung seiner Verdienste berief der Präsident des DIN, Prof. Dr.-Ing. Klaus Homann, Heinz Helmut Kempkes auf Lebenszeit in diesen Kreis.
Heinz Helmut Kempkes (r.) wird geehrt

Kempkes war als Vertreter des Maschinenbaus vom VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.) für das Präsidium benannt worden. Bereits im November 2005 übernahm er das Amt des 1. Stellvertreters des Präsidenten des DIN, das er bis Ende 2011 inne hat.

Kempkes wirkte in mehreren Präsidialausschüssen des DIN mit. Neben der Vertretung der Interessen des Deutschen Maschinenbaus galt sein großes Engagement der Beteiligung des Mittelstandes an der Normungsarbeit.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK