23.11.2011

Größte Flat-Top-Krane der Welt

Linden Comansa hat die weltgrößte Flat-Top-Kranreihe angekündigt mit Traglasten bis zu 64 Tonnen. Die neue LC3000-Serie umfasst zwei Basismodelle, 30LC 1100 und den 30LC 1400, wobei jedes Modell in drei Varianten angeboten wird: mit einer maximalen Traglast von 32, 48 und 64 Tonnen. Die Traglast an der Spitze des 80-Meter-Auslegers reicht von 9,5 bis 15 Tonnen, je nach Ausführung.
Ein Linden 8000 aus den 70er Jahren

Auch wenn die neuen Modelle die bislang größten Flat-Top-Krane darstellen, sind sie nicht die ersten großen Spitzenlosen von Linden Comansa. Genauer gesagt: von Linden. Denn bevor Linden aus Schweden von Comansa aus Spanien übernommen wurde, brachte Linden die weltweit ersten Flat-Top-Krane auf den Markt. Das war in den 70er Jahren in Form der 8000er-Serie, damals mit Traglasten bis zu 50 Tonnen. Und in den 90er Jahren baute das Unternehmen einige spitzenlose Spezialkrane mit bis zu 60 Tonnen Kapazität.
Ein speziell angefertigter 60-Tonnen-Kran vom Typ Linden Comansa LC 8952 von 1996

Die neue Baureihe LC3000 ist sowohl größer als auch ein Standardprodukt, also keine Sonderanfertigung auf Kundenwunsch. Das heißt, Auslieferungen erfolgen schneller und auch die Transportfrage war von Anfang an ein Thema. Zu guter Letzt fällt der Preis wesentlich niedriger und damit wettbewerbsfähiger aus als bei den früheren Spezialkranen.
Die Turmstücke sind vier Meter breit

Die größte Herausforderung bestand für den Hersteller darin, den Spagat zwischen Leistungsfähigkeit und Tragkraft auf der einen und Transportfähigkeit auf der anderen Seite zu meistern. Hier fanden die meisten Innovationen statt. Ausleger- und Turmstücke sind patentiert und können einfach zusammengeklappt und montiert beziehungsweise demontiert werden, um sich gut transportieren zu lassen.
5,50-Meter -Turmstücke gestatten größere freistehende Höhen

Alle neuen Spitzenlosen bieten Auslegerlängen zwischen 40 und 80 Meter in Zehn-Meter-Schritten. Um auch an der Spitze hohe Tragkraft zu bieten, sind die Elemente zum Teil riesig: das Basiselement ist das größte mit 6,20 Meter Höhe Mal 10 Meter Länge. Sie lassen sich mittig zusammenklappen für den Transport, sodass die meisten Komponenten in geschlossene Standard 40-Fuß-Container passen. Die größten Stücke müssen in einen offenen Container.
Der obere Teil des Auslegerstücks lässt sich in den unteren Teil zusammenklappen

Zwei Arten von Turmstücken bietet Linden Comansa an: vier oder 5,5 Meter. Mit den 4-Meter-Elementen kann der LC3000 freistehend auf 88 Meter Höhe aufgebaut werden. Höher hinauf geht es mit den größeren Turmstücken. Mit nur zwei Verankerungen werden knapp 200 Meter erreicht. Die neuen, größeren Segmente lassen sich auch mit kleineren Comansa-Kranen kombinieren, um die freistehende Höhe zu steigern.
Das größte Auslegerstück misst 6,20 Meter vor dem Zusammenklappen

Alle Krane der neuen Serie sind mit einer 200kw/268PS-Winde ausgestattet, frequenzgeregelt, bieten automatische Umscherhilfe und 1.450 Meter Seilkapazität.
Die meisten Auslegerstücke lassen sich so zusammenlegen, dass sie in einen Standard 40-Fuß-Container passen

Die Lieferzeiten betragen derzeit zehn bis zwölf Monate, sollen sich aber in Kürze auf sechs Monate verringern. Erhältlich sind die neuen LC3000-Flat-Tops ab 1. Dezember 2011.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK