17.11.2011

Linden Comansa reist ins „El Dorado“

„El Dorado” heißt der Flughafen der kolumbianischen Hauptstadt. Er wird zur Zeit erweitert, ist er doch der wichtigste im ganzen Land und darüber hinaus Nummer 1 beim Frachtumschlag in Südamerika und Nummer 3 in Sachen Passagiere. Im vergangenen Jahr sind fast 19 Millionen Menschen in Bogotà abgeflogen und/oder gelandet.
Drei Flat-Top-Krane von Linden Comansa arbeiten am Flughafen von Bogotà

Ursprünglich sollte der bestehende Gebäudekomplex überarbeitet und erweitert werden, jedoch wurde dieser Plan von der Wirklichkeit eingeholt: Um mit dem Anstieg des Luftverkehrs fertig zu werden, waren umfassendere Pläne notwendig. So wurde eine Reihe von Gebäuden abgerissen, um Platz zu machen für neue – so entsteht praktisch ein neuer Flughafen mit einer Kapazität von 28 Millionen Passagieren.

Mit den Bauarbeiten beauftragt ist das Konsoritum OPAIN, das auch die Konzession für den Flughafenbetrieb bis zum Jahr 2027 innehat. Derzeit wird am Terminal 2 gebaut.
Beides strebt in die Höhe und hält Bodenkontakt: das Bauwerk und die ständig startenden und landenden Flugzeuge

Seit Mai 2010 sind hier drei spitzenlose Obendreher von Linden Comansa im Einsatz. Die Krane des Typs 5 LC 5010 können Lasten bis zu 4 oder 5 Tonnen heben und bieten 50 Meter Ausladung. Sie arbeiten an der Fundamentierung mit, setzen neue Betonteile und bewegen ständig Baumaterial hin und her. Zusammen mit einem Mobilkran hob ein 5 LC 5010 die 7 Tonnen schweren Stahlträger für die Dachkonstruktion ein – eine der größten Herausforderungen bei diesem Bauprojekt.

Alle Krane auf der Flughafenbaustelle stammen von Gigacon, dem offiziellen Linden Comansa-Händler für Kolumbien und einem der größten Kranvermieter des Landes.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK