17.11.2011

Toucan museal

Die Tür des Fahrstuhls öffnet sich, die JLG Toucan 800 rollt in den Ausstellungsraum. Mit nur 2,1 Tonnen Gewicht, einer Arbeitshöhe von 8,20 Meter und einer durch den schwenkbaren Korbarm horizontalen Reichweite von 2,50 Meter erfüllt die elektrisch betriebene Toucan 800 all die Einsatzanforderungen, die das Deutsche Bergbau-Museum in Bochum an sie stellt.

Vornehmlich ist sie dort bei der Wartung der gesamten Infrastruktur und weiterhin beim Einrichten und Abbauen von Sonderausstellungen oder beim Räumen der vielfältigen Exponate im Einsatz.

Ingo Wenzel, Bereichsleiter Haustechnik im Deutschen Bergbau-Museum, hat diese Arbeitsbühne bei einer Demonstrationsveranstaltung kennengelernt. Schnell war der Kontakt zum regionalen Händler Appenfelder & Miesen hergestellt. Nach einem Vor-Ort-Besuch des JLG-Händlers und intensiver Beratung stand fest, dass die Toucan 800 genau die richtige Bühne für den musealen Einsatz ist.
Die JLG Toucan 800 reicht mit einer horizontalen Reichweite von 2,50 Meter auch über Hindernisse hinweg

Im Museum wird das Thema weltweiter Bergbau umfassend dargestellt, sowohl in Dauer- als auch in Sonderausstellungen. Und in der Tiefe unter dem Museum ist ein 2,5 Kilometer langes Anschauungs-Bergwerk zu besichtigen. In ihm kann das Arbeiten unter Tage hautnah erfahren werden. Mit etwa 400.000 Besuchern im Jahr gehört das Bergbau-Museum zu den am stärksten besuchten Museen Deutschlands.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK