15.11.2011

GTK montiert 50 WKA

Drei Windkraftanlagen in neun Tagen: Das schaffte Wiesbauers GTK1100 spielend. Dazu gehörten das Aufstellen des Mastes sowie das Einheben der Rotorblätter und der Gondel. Damit hat der Kran der Firma Wiesbauer seine fünfzigste Windkraftanlage montiert, und das in vier Jahren. 2007 auf der bauma übernahm der Kranvermieter aus Bietigheim-Bissingen als erster Kunde diesen neuartigen Kran von Grove. Darüber hinaus hat der GTK1100 eine ganze Reihe von Industrie- und Energieeinsätzen auf seinem Konto.
Der GTK von Wiesbauer ist Windkraft-Spezialist, hat aber auch eine Reihe weiterer Hübe gemeistert

Geschäftsführer Jochen Wiesbauer zufolge war der Kran die letzten Jahre über durchweg gut gebucht. „Der GTK stellt die effizienteste Art dar, eine Windkraftanlage zu montieren“, sagt er. Mit nur fünf Aufliegern traf der Kran auf der Baustelle im hessischen Friedberg ein und war in weniger als einem Tag aufgebaut. Vier Mitarbeiter klein war das Aufbauteam.
Einer von Wiesbauers GTKs im Einsatz

In Friedberg angekommen, hob der GTK für die Abo Wind AG die vier Mastsektionen ein, eine jede 65 Tonnen schwer, die zusammen 95 Meter Höhe erreichen. Die 68-Tonnen-Gondel wurde auf über hundert Meter gehoben. Für den Hub der Rotorblätter verwendete Wiesbauer einen Grove GMK5220 als Hilfskran. Mit ihm zusammen konnte der GTK die 38 Tonnen schweren Lasten an Ort und Stelle platzieren.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK