10.11.2011

Doppelpräsident Sailer

Die Mitglieder des Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen des VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.) haben auf ihrer Mitgliederversammlung in Bremen Johann Sailer für die kommenden drei Jahre einstimmig zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der 50-Jährige ist geschäftsführender Gesellschafter der Geda-Dechentreiter GmbH & Co KG.

Sailer, der bereits seit 1999 Mitglied im Vorstand des Branchenverbandes ist, ist ab dem 1. Januar 2012 gleichzeitig auch Präsident des Europäischen Baumaschinenverbandes CECE. Hier sieht er auch in den kommenden drei Jahren seiner Amtszeit einen Schwerpunkt seiner Arbeit: „Wir wollen die Vorteile der doppelten Präsidentschaft nutzen, Kräfte bündeln und die Zusammenarbeit beider Verbände auch strukturell im Sinne der Industrie optimieren“, so Sailer.
Johann Sailer

Wichtig ist ihm, mit einer starken Branchenvertretung dabei zu helfen, den Produktionsstandort Deutschland im europäischen Markt zu sichern und insbesondere dem Mittelstand eine Stimme zu geben.

Sailer tritt die Nachfolge von Dr. Christof Kemmann an, dem geschäftsführender Gesellschafter von BHS Sonthofen, der nach siebeneinhalb Jahren Vorstandsvorsitz nicht mehr zur Wahl angetreten war.

Sailer spricht für 300 meist mittelständische Unternehmen der Bau-, Baustoff-, Glas- und Keramikmaschinenindustrie, die sich unter dem Dach des VDMA-Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen organisiert haben. Die Branche erwirtschaftete 2010 einen Gesamtumsatz von 10,6 Milliarden Euro.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK