21.09.2011

SkyHigh schließt

SkyHigh aus Belgien schließt seine Türen. Die kleine „Manufaktur“ für Spezialarbeitsbühnen wie Bühnenaufbauten auf Pickup und auch Rail-Road-Maschinen ist am 13. September 2011 vom Handelsgericht Antwerpen für zahlungsunfähig erklärt worden.
Eine Road-Rail-Version eines 12-Meter-Selbstfahrers von SkyHigh

Mehrere Versuche, SkyHigh zu kontaktieren, blieben erfolglos. Die Website des Herstellers ist offline, das Telefon in der Zentrale nimmt keiner ab, und SkyHigh-Eigentümer Erik Aghten ist auch auf seinem Handy nicht zu erreichen. Aghten soll unbestätigten Gerüchten zufolge ein neus Unternehmen gegründet haben mit dem Fokus Gebrauchmtaschinen.
Erik Aghten im Gespräch mit Kran & Bühne

SkyHigh war ein alteingessenes Unternehmen, desse Ursprünge zu Etramo in die 1980er Jahre zurückgehen. Der selbstfahrende 12-Meter-Boomlift erinnerte stark an Niftylifts Height Rider, war aber längst nicht so erfolgreich wie dieser. SkyHigh versuchte sein Glück mit Bühnenaufbauten auf Pickups und fertigte ebenso Nischenprodukte wie Zweiwegemaschinen für Straße und Schiene und ATEX-explosionsgeschützte Modelle.
Der Sitz von SkyHigh bei Antwerpen

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK