01.08.2011

Otto Rettenmaier wird 85

Der Unternehmer Otto Rettenmaier hat am 28. Juli 2011 seinen 85. Geburtstag gefeiert. Zu seiner Unternehmensgruppe gehört unter anderem die Firmengruppe TII (Transporter Industry International), die sich auf die Herstellung von Schwerlast- und Spezialfahrzeugen spezialisiert hat.

„Der mittelständische Unternehmer lebt nicht von den Unternehmen, sondern für das Unternehmen“, dies ist die Überzeugung des Multiunternehmers Otto Rettenmaier aus Heilbronn, wie auch die Einstellung, dass das persönliche Vorbild des Unternehmers die beste Motivation für die Mitarbeiter ist. Und beides lebt Otto Rettenmaier seit über 60 Jahren mit seinem großen unternehmerischen Engagement seinen Mitarbeitern vor.

Nach dem 2. Weltkrieg baute Rettenmaier zusammen mit seinem Bruder die Faserstoffwerke J. Rettenmaier & Söhne auf, wo unter anderem auch die Pulvercellulose entwickelt wurde, die heute weltweit große Bedeutung hat.
Durch Mehrarbeit hat die Belegschaft 35.000 Euro erarbeitet und dem Firmeneigentümer zum Geburtstag geschenkt - der will damit soziale und gemeinnützige Projekte unterstützen

Sein Faible für den Spezial- und Schwerlastfahrzeugbau entsprang der technischen Faszination, die von der Firma Scheuerle Fahrzeugfabrik in Pfedelbach ausging und die zu deren Übernahme 1987 führte. Acht Jahre später erwarb er den französischen Schwerlastfahrzeug-Hersteller Nicolas Industrie S.A.S. in Auxerre im Burgund und 2004 den Ulmer Spezialfahrzeugbauer Kamag Transporttechnik GmbH & Co. KG.

Diese drei Fahrzeughersteller gehören zur Firmengruppe TII, die heute rund 750 Mitarbeiter zählt. Mit den Schwerlastfahrzeugen der Gruppe werden weltweit schwerste Lasten transportiert, wie zum Beispiel an die 16.000 Tonnen schwere komplette Industrieanlagen. Viele Einträge im Guiness Buch der Weltrekorde dokumentieren die technische Innovationskraft der Gruppe.

Für seine Verdienste in der Schwerlastbranche wurde Otto Rettenmaier mit dem Personality-Award des europäischen Dachverbandes der Schwerlast- und Kranunternehmer ESTA ausgezeichnet.
Neben den industriellen Aktivitäten ist Otto Rettenmaier unternehmerisch auch im Heimwerkermarkt mit OBI-Märkten, in der Bau- und Immobilienbranche sowie im Weinbau mit seinem Weingut „Château La Tour Figeac“ in Bordeaux engagiert.

Die zukunftsorientierte Entwicklung seiner Unternehmen hat er durch eine entsprechende Folgeregelung gesichert. Seine langjährige unternehmerische Erfahrung will er weiterhin in die Firmen einbringen.

Otto Rettenmaier ist Träger des Bundesverdienstkreuzes erster Klasse, Ehrensenator der Universität Stuttgart-Hohenheim, engagierter Rotarier, passionierter Jäger und Familienmensch. Der gebürtige Ostälbler lebt seit 1949 in Heilbronn, ist seit 52 Jahren verheiratet, hat drei Kinder und acht Enkel.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK