12.07.2011

Frisches Stützenkonzept

Klar, dass Ruthmann zur APEX im September seinen neuen 33-Meter-„Steiger“ T 330 mitbringen wird, der auf der Cemat seine Premiere feierte - schließlich ist es die neuste Bühne des münsterländischen Herstellers, der damit eigenen Angaben zufolge hohe Auftragseingänge verzeichnet.

Doch hält Ruthmann noch weitere Innovationen für die T-Baureihe parat: Zum einen die schwere HV-Abstützung für große Trägerfahrzeuge mit 10 bis 18 Tonnen, zum anderen die so genannte dynamisch-vollvariable Abstützung. Letztere ist eine technische Weiterentwicklung der bisherigen Horizontal-/Vertikal-Abstützung für dieT-Baureihe im Bereich 22 bis 33 Meter Arbeitshöhe – montiert auf Trägerfahrzeugen bis 7,49 Tonnen-Chassis.

Dabei handelt es sich um eine „vollvariable Abstützung mit dynamischer Reichweitenanpassung“. Sie ermöglicht, je nach Abstützposition der jeweiligen Stütze, eine dynamische Reichweitenanpassung, die von der Steuerungselektronik zur Verfügung gestellt wird.

Selbst unter schwierigsten Einsatzbedingungen und engen Platzverhältnissen sorgt sie so laut Hersteller für ein einfaches, sicheres Aufstellen der Arbeitsbühne und optimale Arbeitsbereiche. Dabei berücksichtigt die Steuerungstechnik natürlich auch die Schrägneigung der LKW-Arbeitsbühne. (Bilder des neuen Abstützkonzeptes stehen noch nicht zur Verfügung.)
21 Meter Reichweite bietet die T 330

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK