31.05.2011

Appleton verlässt Lavendon

Paukenschlag bei der Lavendon Group: Nach dem angekündigten Wechsel an der Spitze von Gardemann, der deutschen Lavendon-Tochter, der zu diesem Monatswechsel erfolgt, hat nun auch der Geschäftsführer (CEO) der Gruppe, Kevin Appleton, seinen Rücktritt angekündigt. Zum 30. Juni 2011 trete er von seinem Amt zurück, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Mit der Suche nach einem Nachfolger werde ein Personalberatungsunternehmen beauftragt.

Zwischenzeitlich wird John Standen Executive Chairman und Jan Astrand, seines Zeichens Senior Non-Executive Director, also, übernimmt das Ruder für die kontinentaleuropäischen (nicht-britischen) Geschäfte. Mike Potts und Andy Wright werden weiterhin als Geschäftsführer für Großbritannien bzw. International fungieren.
Kevin Appleton

Eine neue Führungsfigur an der Spitze soll nun, nachdem Appleton den britischen Hersteller durch die Rezession geführt hat, für den Aufwärtstrend verantwortlich zeichnen und Lavendon „zum nächsten Level“ führen, wie das Unternehmen es ausdrückt. Gute Zahlen, so heißt es, rechtfertigten diesen Optimismus.
John Standen

Der Aufsichtsratsvorsitzende John Standen dankte Kevin Appleton für seine neunjährige Tätigkeit in der Unternehmensgruppe. Der scheidende CEO dankte allen Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern und retournierte: „Ich habe meine neun Jahre bei Lavendon, während der wir eine klare Marktführerschaft erreicht haben, sehr genossen. Nachdem wir die tiefgreifenden Herausforderungen der vergangenen beiden Jahre gemeistert haben, glaube ich, dass das Unternehmen gut für eine erfolgreiche Zukunft gerüstet ist und halte dies für einen guten Zeitpunkt, um mich neuen Herausforderungen zu stellen.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK