19.05.2011

Arm nagt an Brücke

Der Fahrer eines LKW-Ladekrans hatte am Mittwoch vergessen, den Kranarm einzufahren. Mit ausgefahrenem Arm also fuhr der Mann los und beschädigte so während der Fahrt eine Gerüstbrücke in Mülheim an der Ruhr.

Der 56 Jahre alte Fahrer eines Lastwagens mit Ladekran sagte gegenüber der Polizei, nach einem Ladekraneinsatz in Richtung Rheinstraße gefahren zu sein. Plötzlich habe er eine Erschütterung gespürt.

Der Fahrer musste einräumen, dass er schlicht und einfach vergessen hatte, den Kran vor Beginn der Fahrt wieder in seine Ausgangsposition zu bringen. Mit dem ausgefahrenen Kranarm war er so gegen die Brücke geballert. Dabei wurden ein Holm und einige Versorgungsleitungen verschoben. Sie wurde daraufhin einer Statikprüfung unterzogen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK