10.05.2011

LKW-Bühnen-Bauer kommt nach Deutschland

Der französische Arbeitsbühnenhersteller France Elévateur hat im April eine deutsche Schwesterfirma – France Elévateur Deutschland GmbH mit Sitz in Leipzig – gegründet. Thomas Rammelt wurde als geschäftsführender Gesellschafter eingesetzt.

Thomas Rammelt, geschäftsführender Gesellschafter von France Elévateur Deutschland

France Elévateur ist nach eigenem Bekunden in Frankreich Marktführer der Arbeitsbühnenbranche. Das Produktportfolio erstreckt sich primär auf Transporter- und Kastenwagen- sowie LKW-Arbeitsbühnen mit Arbeitshöhen zwischen acht und 28 Meter. Seit jeher ist France Elévateur hauptsächlich auf Applikationen für kommunale Anwender und Energieversorger spezialisiert. Als einer der wenigen europäischen Hersteller bietet France Elévateur Arbeitsbühnen an, mit denen man an stromführenden Hochspannungsleitungen bis zu 33 KV arbeiten darf. Weiterentwicklungen in diesem Segment sind aktuell in der Testphase. Ebenso wie Arbeitsbühnen mit ökologisch variablen Antriebssystemen, welche immer häufiger nachgefragt werden.
Das Stammwerk in Flavigny

Mit mehr als 300 produzierten Einheiten und einem Jahresumsatz von 28 Millionen Euro in 2010 zählt sich das Unternehmen mit Hauptsitz im ostfranzösischen Flavigny bei Nancy zu den weltweit führenden Anbietern von Hubarbeitsbühnen. Im Heimatland werden seit der Gründung im Jahr 1984 primär Kommunen, die großen französischen Energieversorger und viele Facility-Unternehmen und Konzerne wie EDF, France Télécom und die SNCF beliefert.

In den meisten Fällen sind die Arbeitsbühnen auf Transportern, Kastenwagen und LKW-Chassis montiert. Im Laufe der Jahre hat France Elévateur aber auch Sonderkonstruktionen und Spezialgeräte konstruiert und geliefert.
Auch im Bereich der alternativen Antriebe ist France Elévateur unterwegs

Das Unternehmen produziert auf einem 54.000 Quadratmeter großem Areal mit rund 120 Mitarbeitern. Seine derzeitigen Produktionskapazitäten gibt France Elévateur mit mehr als 700 Arbeitsbühnen pro Jahr an. Diese Kapazitäten sollen mehr und mehr durch die Aktivierung von Geschäften in weiteren Auslandsmärkten jenseits der französischen Grenzen genutzt und ausgebaut werden.
In Deutschland gab es seit einiger Zeit einen Vertrag mit einem namhaften Hersteller, der die Produkte von France Elévateur als Handelsware mitverkauft hatte. Nun hat France Elévateur das Zepter im deutschen Markt selbst in die Hand genommen.

Nicht nur Standardproukte, auch Sonderaufbauten bietet das Unternehmen an

Thomas Rammelt, branchenerfahren und langjähriger Vertriebs- und Marketingleiter bei Ruthmann, ist nun geschäftsführender Gesellschafter der neuen, deutschen France-Elévateur-Schwester. Das Produkt- und Kundendienstangebot von France Elévateur Deutschland wird durch Krane, Teleskop-Scherenarbeitsbühnen, Gebrauchtgeräte-An- und -Verkauf sowie Finanzierungs- und Versicherungsdienstleistungen abgerundet.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK