05.04.2011

Heftige Holländer

Ein Leser in den Niederlanden entdeckte zwei Arbeiter auf kurioser Mission: Aufgenommen am 19. März 2011 in der Nähe von Hardinxveld im Süden Hollands. Wo soll man da anfangen...?
Ein Arbeitskorb, angebaut an einen Bagger auf Schienen

Der erste Kritikpunkt betrifft die Wahl der Maschine: Um an die Oberleitungen zu gelangen, wählen die Jungs einen Bagger mit angebauter Plattform! Nun könnte es natürlich sein, dass diese Vorrichtung mit der EN280 übereinstimmt und alle relevanten Sicherheitsvorschriften erfüllt - allem Anschein nach darf dies jedoch stark bezweifelt werden.

Denn die beiden Männer tragen keinerlei Schutzausrüstung oder Absturzsicherung, und das, obwohl sie am äußersten Ende des Auslegers hantieren. Und ist dies ein integrierter Arbeitskorb - also mit Steuerungen und allem? Es sieht so aus, als gäbe es zumindest einige Möglichkeiten der Steuerung, aber sitzt da nicht ein Bediener unten im Bagger, der den Ausleger und die Fahrbewegung steuert?
Die Maschine zuckelt gemächlich vor sich hin, da kann man es sich ja mal auf dem Geländer gemütlich machen...

Hinzu kommt, dass die Arbeiter sich einen Jux daraus machen, auf dem Handlauf zu sitzen, zu stehen oder darauf hochzuklettern - als gehöre dies zur sicheren Verwendung ihrer Maschine. Wenn sich einer der Männer verletzen würde, indem er herunterfällt - was würde dies für die Bahnverbindung bedeuten? Wie lange müsste sie wegen der Störung stillgelegt werden? Was würde das kosten?
Ein Plus an Arbeitshöhe bietet der beherzte Schritt aufs Geländer...

Ganz klar ein Fall von Todessehnsucht.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK