08.03.2011

Erste Hinowa Lithium 23 geht an Edocar Noleggi

Der italienische Arbeitsbühnenvermieter Edocar Noleggi hat sich das erste Exemplar von Hinowas Litihum-Ionen-Raupenarbeitsbühne Lighlift 23.12IIIS gesichert. Auf der Samoter in Verona Anfang März konnte der begeisterte Edocar-Chef Edoardo Frosio die neue Bühne in Empfang nehmen.

Er sagte: „Wir haben diese Maschine gekauft, um den Wünschen unserer Kunden zu entsprechen, insbesondere Malern. Denn diese wollen eine leise Maschine, die keine Emissionen verursacht, wenn man mal drinnen arbeitet, die aber dennoch frei beweglich ist - ohne Kabelsalat.“

Der Manager spricht der Neuheit ein großes Potenzial zu, zum Beispiel für Einsätze in historischen Stadtzentren wie Mailand oder für Instandsetzungs-/Wartungsarbeiten auf großen Campingplätzen, wie am Gardasee.
Frosio Edoardo (l.) von Edocar Noleggi und Zenari Graziano von Hinowa

Seine Firma setzt bereits seit 1999 auf Raupenarbeitsbühnen von Hinowa. Gekauft hat das Unternehmen Edocar Noleggi seine erste Hinowa im Jar 2003.

Auch wenn dies die erste Lithium-Ionen-Arbeitsbühne in seiner Flotte ist - demnächst plant Edoardo Frosio weitere Anschaffungen in dieser Richtung: Einige Goldlift 17.80XL stehen schon auf dem EInkaufszettel. Bis zum Jahresende will Frosio eine vollständige Lithium-Ionen-Palette anbieten können.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK