04.03.2011

Neuer Potain aus Fernost

In den Manitowoc-Werken im indischen Pune und im chinesischen Zhangjiagang ist nun die Produktion des neuen Turmdrehkrans Potain MC 125 angelaufen. Als klassischer Laufkatzkran soll er sein Revier in den Städten finden, Stichwort Citykran. Eine Reihe von Innovationen haben sich die Ingenieure des US-Kranbauers ausgedacht, darunter ein Ausleger, der sich in einem Stück am Boden montieren und dann an Ort und Stelle einheben lässt.
Der neue Potain MC125 aus Fernost

Die 1,6 x 1,6 Meter langen Turmelemente sind durch Bolzen verbunden, um sie schnell montieren zu können, während andere Komponenten auf einfaches Handling beziehungsweise leichte Demontage ausgelegt sind.

Auf 60 Meter kommt der Ausleger maximal, das sind fünf Meter mehr als beim Vorgängermodell MC 115 B. Bei Maximalausladung hebt der Kran noch 1,15 Tonnen. Und seine maximale freistehende Höhe beläuft sich auf 44 Meter. Als höchstmögliche Traglast werden sechs Tonnen angegeben. Der MC 125 ist in zwei Windenversionen erhältlich.

Wie alle Potain-Krane aus Asien entspricht der MC 125 den europäischen FEM-Standards.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK