22.02.2011

bC India hat voll eingeschlagen

Die „bauma Conexpo Show“ in Indien – bC India –, die erstmalig vom 8. bis 11. Februar 2011 in Mumbai stattgefunden hat, hat den Veranstaltern zufolge sämtliche Erwartungen übertroffen. Mehr als 22.000 Besucher aus 69 Ländern besuchten die erste Auflage der Internationalen Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen und Baufahrzeuge.

Die Veranstaltung ist ein Joint-Venture zwischen der Messe München International (MMI) und dem nordamerikanischen Verband der Maschinen- und Gerätehersteller, Association of Equipment Manufacturers (AEM) – also messetechnisch gesehen ein Zusammenschluss von bauma und Conexpo auf dem Subkontinent, wie der Name ja bereits verrät.
Die Premiere der bC India

Thomas Löffler, Geschäftsführer des Messeveranstalters bC Expo India und stellvertretender CEO von MMI Indien: „Dieses Ergebnis zeigt deutlich, dass unsere Entscheidung, die bC India ins Leben zu rufen, genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort kam.“

Die Joint-Venture-Partner waren mit dem Messeergebnis ebenfalls hochzufrieden. „Die bC India erweist sich als erstklassige Plattform für Indiens Baumaschinenindustrie und setzt neue organisatorische Maßstäbe" sagte Eugen Egetenmeir, Geschäftsführer der Messe München. Dennis Slater, Präsident von AEM, fügte hinzu: „Die Zahlen sind hervorragend. Ich bin davon überzeugt, dass die bC India in naher Zukunft eine bedeutende Rolle auf dem indischen Markt spielen wird.“

Insbesondere die Zahl und Qualität der Fachbesucher sowie die Infrastruktur wurde von den Ausstellern gelobt. Insgesamt 508 Unternehmen aus über 30 Ländern präsentierten auf der bC India ihre neuesten Produkte und Maschinen.
Manitowoc war mit einigen Potain-Kranen vertreten

Bereits vom ersten Tag an erwies sich die bC India als gute Basis für konkrete Geschäftsabschlüsse. „Die bC India ist nicht nur eine Image Branding Messe um Flagge zu zeigen, sondern auch eine echte Verkaufsmesse. Wir konnten bisher bereits 207 Einheiten verkaufen“, erklärte Thomas Schulz, President Construction von Sandvik.

Michael Schmid-Lindenmayer, Geschäftsführer von Putzmeister Indien, sagt: „Indien hat die bC India auf jeden Fall gebraucht.“ Antoine Chazelle, Vice President Vertrieb von der Manitou-Niederlassung Südasien, ergänzt: „Die bC India ist ein sehr guter Treffpunkt, an dem sich die ganze Branche einfindet – alle möchten hierher kommen.“

Kristian Küppers, Unternehmenssprecher bei Liebherr-International Deutschland, fügt hinzu: „Die bC India hat unsere Erwartungen erfüllt. Für sämtliche hier vor Ort präsentierten Liebherr-Produktbereiche haben wir auch Aufträge erhalten. Außerdem konnten wir auch Verträge für beispielsweise Krane im Maritim-Sektor abschließen. Daneben hatten wir hier die Möglichkeit, mit einigen Kunden über zukünftige Projekte zu sprechen.“

E. Moses, Kobelco, Leiter Geschäftsentwicklung, Japan sieht das ähnlich: „Die Besucherfrequenz an unserem Stand war vielversprechend und geschäftsrelevant. Bei dieser Messe dabei zu sein ist für unser Unternehmen ganz besonders wichtig.“

In zwei Jahren soll die zweite Ausgabe der bC India stattfinden.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK