21.02.2011

Wieder 50 Millionen Euro umgesetzt

Ruthmann hat auch im Geschäftsjahr 2010 die 50-Millionen-Marke beim Umsatz erreicht. Die Umsatzzahlen aus den Jahren 2008 und 2009 wurden somit bestätigt. Das Unternehmen sprach von einem zufriedenstellenden Ergebnis. Es hatte deutlich niedriger geplant und die Ziele niedriger formuliert. Zu Gewinn und Verlust machte die Firma keine Angaben.

Geschäftsführer Rolf Kulawik: „Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg, den wir den Bestellungen auf der bauma 2010 in München und überwiegend unserem Kernmarkt Deutschland zu verdanken haben. Es zeigt sich, dass unsere TB 270 und TBR 200 im 3,5-Tonnen-Sektor ein Volltreffer war und unsere Kunden uns vertrauen.“ Auch das Kommunalgeschäft sei gut gelaufen, und auch der Service konnte deutlich zulegen. „Zum Ende des Jahres erwachte auch der Export wieder und konnte an frühere Zeiten anknüpfen,“ so Kulawik.
Rolf Kulawik

Für 2011 rechnet das Unternehmen aus Gescher-Hochmoor nochmals mit einer deutlichen Steigerung - und das in allen Bereichen. Zumal im Mai in Hannover, auf der Cemat, die Weltneuheit T330 enthüllt wird - laut Hersteller „der weltweit beste Steiger auf 7,5-Tonnen-Chassis.“

Prokurist Uwe Strotmann ergänzt: „Wir stellen uns darauf ein, dass der steigenden Nachfrage im Kernmarkt Deutschland eine ebenso starke Nachfrage im Ausland folgt. Viele Anzeichen sprechen dafür!“ Und sein Kollege Uwe Stapper kündigt an, dass Ruthmann am Standort Gescher verstärkt investieren werde - sowohl in Personal als auch in Technik.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK