02.02.2011

Portugiesische Raupenpracht

Drei Raupenkrane von Manitowoc haben an der Erweiterung des Hafens von Leixões im Norden Portugals mitgewirkt. Die Krane aus der Flotte von Etermar und CPTP waren ein 400-Tonner Modell 16000 mit 60-Meter-Hauptausleger, ein Modell 2250 mit 272 Tonnen Tragkraft und ein 250-Tonnen-Raupenkran Typ 999.
Manitowoc hilft bei der Erweiterung des Hafen von Leixões im Norden Portugals

Das Modell 2250 mit 51,8 Meter langem Hauptausleger arbeitete im Wasser, auf einem 60 x 22 Meter großen Ponton. Es platzierte betongefüllte Stahlpfähle zur Errichtung der neuen Marinapromenaden. Dieser Kran platzierte auch große Fertigelemente einer Promenade für anlegende Kreuzfahrtschiffe.

Sein Kompagnon, der 999, kam auf einer 24 x 15 Meter großen Barge zum Einsatz. Er positionierte Pfähle, die ein neues Marinagebäude für Kreuzfahrtschiffe tragen werden. Dieser Kran arbeitete mit einem 33,5 m langen Hauptausleger. Das Modell 16000 befand sich auf dem Festland und musste unter anderem vorgefertigte Betonteile mit bis zu 70 Tonnen Gewicht zur Befestigung der Kaimauer einheben.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK