08.12.2010

Kobelco meldet niedrigere Verkaufszahlen

Der japanische Kranhersteller Kobelco Cranes hat jetzt die Halbjahreszahlen (bis Ende September) bekannt gegeben - durch die Bank negativ, wenn man sie mit denen desselben Zeitraums im Vorjahr vergleicht.

Der Umsatz beläuft sich demnach auf 23,4 Milliarden Yen (umgerechnet 210 Millionen Euro), was einem Minus von 18 Prozent entspricht. Das Ergebnis sackt um 86 Prozent in den Keller und der Jahresüberschuss dampft um über 92 Prozent ein.

240 Krane konnten die Japaner in dem Halbjahr absetzen, das sind elf Prozent weniger als im 1. Halbjahr 2009: Damals waren es 270 Exemplare. Verantwortlich für die schlechte Performance sei der stagnierende Markt seit der weltweiten Krise. „Der Markt in den USA und Europa ist stark abgefallen und der weltweite Markt ist weiterhin schwach", so das Unternehmen.

Außerdem macht der Wechselkurs des Yen dem Hersteller zu schaffen. Kobelco hat reagiert und fertigt lokal in Indien und China - auch um die Abhängigkeit vom Yen-Kurs abzumildern. Positiv sei immerhin, dass sich die Nachfrage in Indien beispielsweise konstant entwickle.

Für die Zukunft gibt sich Kobelco zumindest kurzfristig keinen falschen Hoffnungen hin: Obwohl es starke und schwache Regionen gebe, rechnet das Unternehmen mit einer weiterhin niedrigen Nachfrage im Heimatmarkt und in Übersee - oder sogar mit einem weiteren Rückgang.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK