06.12.2010

ZDH: Führungsspitze „maßgeschneidert“

Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, ist am vergangenen Freitag erneut in das geschäftsführende Präsidium des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks gewählt worden. Er ist nunmehr einer der beiden Vizepräsidenten des ZDH und vertritt dort vorrangig die Interessen der Berufsverbände, nachdem er zuvor einstimmig als Vizepräsident des UDH (Unternehmerverband Deutsches Handwerk) gewählt wurde.

„Die Wahl freut mich sehr. Meine Aufgabe ist es nun, mich auch im ZDH-Präsidium für die Interessen unseres Bau- und Ausbaugewerbes einzusetzen“, so Schneider nach seiner Wahl.

Der 60-jährige Unternehmer aus Weimar ist Inhaber des Familienunternehmens Dach Schneider Weimar, das 62 Mitarbeiter beschäftigt und bundesweit tätig ist. Schneider ist auch Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Dachdeckerhandwerks. Seit 2007 steht er an der Spitze des größten deutschen Bauverbandes, der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, die rund 300.000 Betriebe mit 2,7 Millionen Beschäftigten vertritt.

Kommentare