11.11.2010

Baukran umgekippt

"Was kommt denn da für'n wüster Krach aus Frankfurt, Darmstadt, Offenbach? Was lärmt in Kassel, Gießen und Wiesbaden bloß so gnadenlos?", fragte in den 80er Jahren die hessische Kultband Rodgau Monotones in ihrem Hit Die Hesse komme. Sicherlich meinten sie mit dem gnadenlosen Wüten keinen Kranunfall, wie er sich nun in Wiesbaden ereignet hat. Aber passen würde es.

Am Samstagmorgen ist in Wiesbaden-Dotzheim auf einer Baustelle ein Turmdrehkran umgestürzt. Hierbei wurden außer dem Kran auch mehrere Häuser beschädigt, welche sich im Rohbau befanden. Ursächlich war ersten Angaben zufolge vermutlich ein Sturm in der Nacht. Mittlerweile bezeifelt die Polizei jedoch, dass alleine Wind die Unfallursache war. War der Kran schlecht gesichert? Dieser Frage gehen die Ermittler nun nach.

Unfallstelle im Wiesbadener Stadtteil Dotzheim (Bild: Polizeipräsidium Westhessen)

Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt laut der Baufirma etwa 200.000 Euro.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK