12.10.2010

Arbeitsunfall II: Auf Podest geknallt

Am Montag um 14 Uhr ereignete sich auf der Baustelle der so genannten Wildbach Lawinenverbauung in Zell am See ein schwerer Arbeitsunfall. Dabei wurde ein Mann schwer verletzt.

Der 56- jährige Mechaniker aus Saalfelden versuchte auf einer Höhe von 837 Metern einen Kran aufzustellen. Der Kran stand auf einem betonierten Podest, wobei dieses mit einem ein Meter hohen Zaun zu einer rund fünf Meter tiefen Grube abgesichert war. Der Arbeiter kletterte über den Zaun, um an einen Teil des Kranes zu gelangen. Dabei dürfte er das Gleichgewicht verloren haben und in Folge dessen knallte er auf den Betonboden.

Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, wie die Polizei Salzburg mitteilt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK