08.10.2010

Mit Bein unter Kran geraten

Auf der Meyer Werft im emsländischen Papenburg ist ein Arbeiter ist mit dem Bein unter einen Kran geraten. Der 40-Jährige wurde dabei schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war der Mann gegen 20.00 Uhr an einem Laufkran auf einer etwa 15 Meter hohen Wartungsplattform zusammen mit einem weiteren Arbeiter mit Wartungsarbeiten beschäftigt. Aus noch nicht geklärter Ursache geriet der Werftarbeiter mit einem Bein unter eine Laufrolle des 600-Tonnen-Krans. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu und wurde nach der Bergung mit einem Rettungswagen in das Papenburger Krankenhaus gebracht. In die weiteren Ermittlungen wurde die Berufsgenossenschaft und das Gewerbeaufsichtsamt eingeschaltet.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK