23.09.2010

Volles Programm

Das Unternehmen Böcker hat zur ersten „Böcker Lifting World“ an den Stammsitz in nordrhein-westfälische Werne eingeladen. Seit Dienstag steht das Werk den Besuchern offen. Noch bis einschließlich Samstag kann sich jeder über die Produkte und das Unternehmen vor Ort informieren.

Bereits am ersten Tag war der Andrang auf dem Gelände groß

Ausgestellt ist das volle Programm. Von den Alu-Kranen, aufgebaut auf LKW oder Anhänger, über Schrägaufzüge und Gerüstaufzüge bis hin zu Mastkletterbühnen und vielem mehr wird alles präsentiert; darunter auch die Neuheiten, die in diesem Jahr auf den Markt gebracht wurden.

Ein Anhängerkran der neuesten Generation

Im Rahmen dieser Veranstaltung gewährte das Unternehmen auch einen Einblick in die momentane wirtschaftliche Situation. Nachdem das Jahr 2009 mit einem Umsatz von 55,4 Millionen Euro abgeschlossen wurde, gehen die Verantwortlichen für das laufende Jahr von rund 62 Millionen Euro aus, einem Plus von gut zwölf Prozent.

Das Unternehmen verfügt in Werne über rund 70.000 Quadratmeter Gelände, gut die Hälfte davon überbaut. „Wir wollen hier weiter ausbauen“, erklärte Robert Böcker, Vorstandvorsitzender der Böcker AG am Eröffnungsabend. Bis ins Jahr 2015 sollen weitere Hallen und Funktionsgebäude hinzukommen. Trotz eines schwierigen vergangenen Jahres, das im Zeichen der Sicherung der Arbeitsplätze stand, gebe es allerlei positive Zeichen und genügend Gründe für die Zuversicht. Derzeit sind 379 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig, davon 34 Auszubildende.

Robert Böcker, Vorstandvorsitzender der Böcker AG

Mit der Umstrukturierung des Unternehmens und der Gründung der Böcker Maschinenwerke GmbH sind auch die strukturellen Grundlagen gelegt worden. Zuletzt wurde in Berlin eine neue Niederlassung eröffnet.

Nicht nur das Wetter spielte am ersten tag gut mit

Für die Böcker Lifting World sind 650 Anmeldungen registriert. Erwartet werden aber weit mehr, da vor allem Freitag und Samstag die Tore auch für unangemeldete Gäste geöffnet werden. Neben den Neuheiten sind auch ein paar wahre „Schätzchen“ der allerersten Tagen zu sehen: mit Baujahr vor 1965.

Auch wurde alles mit viel Liebe zum Detail gestaltet und ins rechte Licht gesetzt

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK