16.07.2010

Tödlicher Sturz aus 15 Metern

In Wels ist ein Kranfahrer von einem Gerüst auf einer Baustelle 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Die Polizei beschreibt den ABlauf folgendermaßen: Der Mann aus Oberösterreich bedient am frühen Nachmittag via Fernsteuerung einen Turmdrehkran von einem Gerüst aus. Mit der Last, die am Kranhaken hängt, streift er das Gerüst. Die Folge: Die Plattform kippt, der Mann wird in die Tiefe gerissen und knallt auf den Betonboden.

Der Verletzte war noch kurz ansprechbar, erlag aber anderthalb Stunden später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK