29.06.2010

TV-Team kommt nicht runter

In München-Pasing ist ein Filmteam bei Dreharbeiten in luftiger Höhe stecken geblieben. Um Aufnahmen aus der Luft zu machen, erklommen der Regisseur, der Kameramann und ein Assistent mit ihrer Ausrüstung die Hubarbeitsbühne. Anschließend fuhren sie auf 15 Meter hoch. Dort registrierten sie einen technsichen Defekt an der Bühne: sie ließ sich nicht mehr nach unten bewegen.

Nachdem alle Versuche, die Bühne wieder zum Laufen zu bringen, fehlgeschlagen waren, alarmierte das Trio die Feuerwehr. Mit der Drehleiter wurden die drei aus ihrer misslichen Lage befreit. Sie mussten etwa eine Dreiviertelstunde in der Höhe verharren.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK