15.06.2010

Z für WM

Zwei der spektakulärsten Bauten für die Fußball-WM in Südafrika sind das neue Green Point Stadion in Kapstadt und das renovierte Soccer City-Stadion außerhalb von Johannesburg.

Genies Z-135 beim Einsatz in Johannesburg...

Von Anfang war klar, dass manche Bereiche in den 70.000 bzw. 90.000 Zuschauer fassenden Stadien schwierig zu erreichen sein würden. „Die Stadien zählen zu den beeindruckendsten Fußballarenen auf dem afrikanischen Kontinent, sind aber arbeitstechnisch eine Herausforderung“, unterstreicht George Landsberg, Geschäftsführer von Hi-Reach Manlift, dem Genie-Distributor für die afrikanischen Länder südlich der Sahara.

...und in Kapstadt

Eine Arbeitsbühne mit guter „Up and over“-Kapazität, also ordentlicher Übergreifhöhe war nötig, um die Außenseiten der Stadien zu erreichen – und das in einer Höhe von bis zu 40 Metern. Das Genie-Gelenkteleskop Z-135 war gefragt und ging mit der Korbarmverlängerung Jib-eXtend an den Start. Denn diese garantiert die volle Arbeitshöhe von knapp 43 Metern, gut 21 Meter Reichweite und 23 Meter Übergreifhöhe. So konnte auch am höchsten Punkt des Bauwerks die Außenverkleidung angebracht werden.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK