20.05.2010

„Mein persönlicher Testsieger“

Nachhaltig, natürlich, wirtschaftlich – unter dieser Maxime arbeitet die Firma Nordwest Energie mit Sitz im niedersächsischen Garrel. Seit 2004 ist das Unternehmen mit sieben Mitarbeitern im Holz- und Recyclinggeschäft tätig und verarbeitet unter anderem Palettenholz, Baum- und andere Holzabfälle zu Hackschnitzel, die wiederum als Brennstoff genutzt werden.

Für den Holztransport, den Umschlag und das Verladen kommen ausschließlich Teleskoplader von Bobcat zum Einsatz. Geschäftsführer Gerold Hochartz hat hierfür seine Gründe: „Wir haben alle marktgängigen Teleskoplader auf Herz und Nieren getestet. Unser persönlicher Testsieger ist der T3571 von Bobcat, weil er sehr gute Losreißkräfte beim Aufnehmen des Materials und einen extrem niedrigen Dieselverbrauch hat. Wir stellen Brennstoffe her, die eine hervorragende Ökobilanz haben, da müssen wir auch bei unseren Geräten darauf achten, die Umwelt so weit wie möglich zu schonen.“

Bobcats T3571

Der jährliche Materialumsatz seines Unternehmens beträgt 100.000 Kubikmeter und die Maschinen sind 1.500 Stunden pro Jahr im Einsatz. Da sind Kraft und Ausdauer gefordert. Enorme Schubkräfte entwickelt der Teleskoplader dank seines hydrostatischen Antriebs, der wahlweise aggressiv oder progressiv gesteuert werden kann.

Hochartz hat sich für die Heavy-Duty-Ausführung mit extra verstärktem Hubarm entschieden. Um das Befahren der Halden jederzeit zu gewährleisten, sind die Maschinen der Nordwest Energie teilweise mit 600 Millimeter breiten Spezialreifen ausgestattet.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK