19.05.2010

Ein Riese geht ins Gelände

Am 19. April 2010 wurde eine WT 1000 aus dem Hause Wumag Palfinger im Rahmen der bauma in München an die Gerken Arbeitsbühnen-Vermietung übergeben. Die riesige neue LKW-Arbeitsbühne mit All-Terrain-Unterwagen aus dem Hause Tadano Faun soll bei Gerken immer dann zum Zuge kommen, wenn die Geländesituation den Einsatz der anderen 100-Meter-Bühne unmöglich macht.

Der erste Einsatz führt Gerkens WT1000 ins Gelände

Dass die WT 1000 – bei Gerken GL 103 genannt – das Zeug dazu hat, konnte sie bereits eine Woche vor der bauma spektakulär bei der Instandsetzung einer Windkraftanlage nahe Eschweiler bei Köln unter Beweis stellen. Nach starken Regenfällen war der Feldweg zur Windenergieanlage aufgeweicht und für herkömmliche LKW-Arbeitsbühnen unpassierbar.

„Normalerweise hätten wir den Einsatz nicht durchführen können. Es hätte einige Tage gedauert, bis man wieder mit schwerem Gerät an die Windkraftanlage gelangt wäre“, sagte Christian Gerken, Geschäftsführer und Inhaber der Gerken Arbeitsbühnenvermietung. „Zum Glück waren die Mitarbeiter mit den Messe-Vorbereitungen der GL 103 aber bereits so weit fortgeschritten, das wir die neue Maschine spontan einsetzen konnten“, so Christian Gerken weiter.

Vier angetriebene Achsen, Acht-Rad-Lenkung und 530 PS sorgten trotz eines Gesamtgewichtes von 60 Tonnen für ein zügiges und sicheres Vorankommen auf dem rutschigen Untergrund.

Keine leichten äußeren Bedingungen hatt Gerkens WT1000 bei ihrer Einsatzpremiere

Am Einsatzort angekommen, konnten auch die außergewöhnlichen technischen Daten der Arbeitsbühne überzeugen: Mit 102,5 Meter Arbeitshöhe und 36 Meter seitlicher Reichweite ließen sich nahezu alle Punkte an der gigantischen Windkraftanlage ohne Umsetzen erreichen.

Mit der neuen WT 1000 verfügt Gerken nun über zwei LKW- Arbeitsbühnen in der 100 Meter-Klasse und ist damit laut eigener Einschätzung „weltweit führend“. Zwischenzeitlich waren es sogar drei. Allerdings ist die TTS1000 aus dem Hause Ruthmann mittlerweile in die USA verkauft worden. „Unsere Kunden werden das Potenzial und insbesondere die Geländefähigkeit der neuen Maschine voll ausschöpfen“, freut sich Christian Gerken bereits jetzt auf viele spektakuläre Einsätze des neuen roten Riesen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK