cranes & access Kran & Bühne Vertikal Days
Beyer Mietservice

Bibliothek

Vertikal.net > News > Artikel
Diese Seite weiter empfehlen Diese Seite ausdrucken
Beyer Mietservice
officinecomet.com

Demag: Von Terex zu Tadano

23. Februar 2019 | Kommentare (0)

Terex hat die Unterzeichnung einer Vereinbarung über den Verkauf der Demag-Mobilkransparte an Tadano bekanntgegeben. Als Verkaufspreis werden 215 Millionen US-Dollar (rund 190 Millionen Euro) genannt.

Damit soll die Mobilkransparte mit den AT- und Raupenkranen samt Fertigung in Zweibrücken und mehreren Vertriebs- und Servicestandorten an Tadano gehen. Der Deal umfasst den Erwerb der Anteile von acht Terex-Tochtergesellschaften sowie gewisser mit dem Unternehmen Demag verknüpfter Aktiva:
• Terex Cranes Germany
• Terex Scandinavia
• Terex Cranes Spain
• Terex Cranes UK
• Terex France
• Terex Cranes Real Estate – France
• Terex Cranes Real Estate - Germany
• Demag IP Holdings

Der Abschluss der Transaktion, die der Genehmigung der zuständigen Behörden sowie den üblichen Bedingungen unterliegt, erfolgt voraussichtlich Mitte 2019.

„Die Demag-Mobilkransparte gehört seit beinahe zwanzig Jahren zu unserem Unternehmen und fertigt Produkte von Weltruf“, so John L. Garrison, Terex-Chairman und CEO. „Die engagierten Mitglieder des Demag-Mobilkranteams haben bedeutende Beiträge für Terex und die Kranbranche geleistet. Der Verkauf folgt einer schlüssigen Branchenstrategie, da die Demag-Mobilkransparte Teil eines globalen Kranunternehmens wird, dessen Produkte und Kompetenzen sie mit ihren eigenen perfekt ergänzt. Ich freue mich, dass wir mit Tadano einen strategischen Käufer gefunden haben, der die Marke Demag-Mobilkrane ebenso schätzt wie unsere Technologie, unser Vertriebsnetz und unsere Teammitglieder.“ Terex hatte Demag am 20. Mai 2002 für damals 150 Millionen Euro gekauft.

Die Gründe für die jüngste Transaktion erläutert Tadano-Chef Koichi Tadano wie folgt: „Diese strategische Akquisition bietet Tadano bedeutendes Wachstumspotenzial. Mit den All-Terrain-Kranen und großen Raupenkranen der angesehenen Marke Demag erweitern wir unsere Produktpalette und die Optionen, die wir unseren Kunden anbieten können. Die Demag-Mobilkranlinien ermöglichen uns den Ausbau unserer globalen Position in diesem Segment. Wir sind überzeugt, dass die Werke in Zweibrücken mit ihren weltweit tätigen Teammitgliedern ebenso wie die bisherigen Vertriebspartner einen wertvollen Beitrag zu unserem zukünftigen Geschäftserfolg leisten werden.“ Und Koichi Tadano bläst zum Angriff auf den Thron in der Mobilkranwelt: „Das Ziel ist eine stark ausgeweitete globale Präsenz, um die weltweite Nr. 1 in der Branche der Hebezeuge zu werden.“

Die Mobilkranfertigung in den USA wird eingestellt, wie John Garrison erläutert: „Über den Verkauf der Demag-Mobilkransparte hinaus wird Terex die im Werk in Oklahoma City (USA) gefertigten nordamerikanischen Mobilkranproduktlinien aufgeben. Diese Veränderungen vereinfachen den Geschäftsbetrieb am Standort Oklahoma, der sich zukünftig auf die Fertigung von Teleskopstaplern und die Modernisierung von Maschinen für das Segment Aerial Work Platforms sowie auf die Fertigung verschiedener Produkte für das Segment Materials Processing konzentriert. Trotz der Aufgabe der Mobilkranfertigung in Oklahoma City werden wir unsere Kunden auch weiterhin mit Ersatzteilen und Serviceleistungen unterstützen.“

Die Produkte des Geschäftsbereichs Terex Utilities werden nach wie vor am Standort Watertown (South Dakota) gefertigt. Terex wird auch die Fertigung von Terex' Rough-Terrain-Kranen in Crespellano (Italien), von Terex Turmdrehkranen in Fontanafredda (Italien) und Terex' Pick-and-Carry-Kranen in Brisbane (Australien) fortführen. „Dies sind starke Unternehmen, die weiterhin wichtige Säulen unseres Konzerns bilden“, so John Garrison weiter. „Während der Übergangsphase wird unser globales Team unsere von den Veränderungen betroffenen Kunden auf der ganzen Welt ebenso wie alle anderen Kunden mit herausragendem Service unterstützen.”

Die Tadano-Firmengruppe ist mit 3.200 Mitarbeitern an 86 Vertriebs- und Servicestationen sowie in 20 Niederlassungen und fünf Produktionsstandorten in Japan, Amerika und Deutschland aktiv. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2016/2017 rund 1,49 Milliarden Euro.


Vertikal Kommentar

Diese Ankündigung hat uns ein wenig überrascht. Das Unternehmen hat die Veröffentlichung seiner Jahresergebnisse in der vergangenen Woche verschoben, was darauf hindeutet, dass etwas Wichtiges vor sich geht, aber dies hatten wir nicht erwartet.

Der Schachzug ist interessant, denn Terex kämpft seit geraumer Zeit mit dem Mobilkrangeschäft. In den letzten Jahren waren einige sehr positive Schritte unternommen worden, um frühere Fehler zu beheben. So wurde unter anderem der Name Demag reaktiviert, was vielerorts positiv aufgenommen wurde.

Jetzt hat Terex wieder die Manpower, sich auf jene Segmente zu konzentrieren, die sich besonders gut entwickelt haben und wo Terex eine sehr starke Marktposition hat, wie beispielsweise Genie, Terex-Turmdrehkrane und Terex Utilities sowie das Powerscreen-Materialverarbeitungsgeschäft.

Auf der anderen Seite wird Tadano der weltweiten Marktführerschaft sehr nahekommen. Der Jahresumsatz von Demag und Tadano ist dem von Liebherr Ehingen ähnlich und weit vor dem von Manitowoc (schätzungsweise 2,4 Milliarden US-Dollar / 2,1 Milliarden Euro – Terex hat den Umsatz zwischen Krananlagen und -typen nie öffentlich dargelegt). Die Herausforderung für Tadano wird sein, eine passende Strategie zu finden.

Jetzt wird man sich auf die Suche nach Synergien begeben, bei Standorten, im Einkauf, in der Verwaltung und vielem mehr.

Eine spannende Zeit kommt auf alle zu, auf die Beteiligten und auf die, die – wie wir – das Ganze weiter beobachten.

Lectura Fachverlag

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Bitte loggen Sie sich ein

Es sind keine Kommentare erfasst.

WELTZEIT

Born to Lift
KLB Leasing
INDUMA-Rent
Ahern
Lift-Manager
niftylift
CMC
Rothlehner
MCS
Mobile Website© 2001-2018 Vertikal Press Website developed by zephir.ch
Magni