cranes & access Kran & Bühne Vertikal Days
Beyer Mietservice

Bibliothek

Vertikal.net > News > Artikel
Diese Seite weiter empfehlen Diese Seite ausdrucken
Beyer Mietservice
Terex

Palfinger weiter wie im Rausch

28. April 2017 | Kommentare (1)

Die Palfinger-Gruppe schwimmt weiter obenauf und setzt ihren Wachstumskurs fort. Im 1. Quartal 2017 erhöhte sich der Umsatz um 13,5 Prozent auf 361,9 Millionen Euro. Allerdings trüben Restrukturierungskosten von fünf Millionen Euro das Bild. Rechnet man diese heraus, so stieg das Ergebnis (EBITDA) um 18,7 Prozent auf 50,9 Millionen Euro. Und so gerechnet, erzielte der Konzern eine Marge von 10,1 Prozent. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4,7 Prozent auf 31,6 Millionen Euro. Das Konzernergebnis erhöhte sich um 4,1 Prozent auf 19,4 Millionen Euro.

Im Segment Land, das Ladekrane, Forst- und Recyclingkrane, Teleskopkrane, Mobilkrane und Hubarbeitsbühnen umfasst, konnte Palfinger sich über Zuwächse in Europa und Russland freuen (EMEA und GUS). und im Segment Sea mit den ganzen maritimen Produktgruppen trug die Akquisition der Hardings-Gruppe zum Umsatzwachstum bei.

An Land also kletterte der Umsatz im 1. Quartal um sechs Prozent auf 297,2 Millionen Euro. Das bereinigte Segment-EBITDA (EBITDAn) stieg sehr kräftig um 17,2 Prozent auf 51,7 Millionen Euro. Auf See erwirtschaftete der Konzern 68,6 Prozent mehr Umsatz: 64,6 Millionen Euro, davon gehen 27,6 Millionen auf das Konto von Harding, also knapp 43 Prozent. Das bereinigte Segment-EBITDA ging jedoch von 2,8 auf 2,1 Millionen Euro zurück.

„Dank unserer strategischen Positionierung setzen wir den Wachstumskurs fort“, frohlockt Vorstandschef Herbert Ortner. „Für die ersten drei Monate haben wir unser Ziel einer zweistelligen EBITn-Marge bereits erreicht.“

Ende März platzierte Palfinger ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 200 Millionen Euro. Mit dem Erlös wurde in erster Linie die Zwischenfinanzierung für die Akquisition der Harding-Gruppe langfristig refinanziert, erklärt das Unternehmen.

Ausblick
Die Palfinger-Gruppe verzeichnete im 1. Quartal 2017 einen hohen Auftragseingang, der eine Fortsetzung der insgesamt guten, jedoch regional unterschiedlich ausgeprägten Geschäftsentwicklung erwarten lasse, heißt es. Das Management rechnet daher unverändert mit einer Umsatzsteigerung im Gesamtjahr 2017 und strebt eine zweistellige EBITn-Marge an. Die das Ergebnis belastende Restrukturierung in Nordamerika und im Marinebereich sollte in den nächsten Monaten abgeschlossen sein.
Palfinger

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Bitte loggen Sie sich ein

Bernd Schmitt
4. Mai 2017 17:01

Stategie Richtig. Produkte passen und der Service wird weiter ausgebaut. Damit wird wohl Palfinger weiter auf (Erfolgs)-Kurs bleiben. Ansporn für die Wettbewerber und Herausforderung. Im PK Segment hat man mit der Solid Reihe auch passende Krane. EPSILON ist aktuell sowieso führend und innovativ. Da gibt es für die anderen Mitanbieter einiges zu tun.
Eine Marge über 10% , das kann sich sehen lassen. Die Produktionsabläufe scheinen dabei bestens strukturiert. Auf das II.Quartal darf man gespannt sein.

LETZTE NEWS

BELIEBTESTE NEWS

WELTZEIT

Lift-Manager
KLB Leasing
INDUMA-Rent
eva3work.de
Rothlehner
Ahern
Born to Lift
MCS
CMC
niftylift
Mobile Website© 2001-2018 Vertikal Press Website developed by zephir.ch
Magni