cranes & access Kran & Bühne Vertikal Days
Beyer Mietservice

Bibliothek

Vertikal.net > News > Artikel
Diese Seite weiter empfehlen Diese Seite ausdrucken
Beyer Mietservice
Hematec

Erst Schlitten, dann Kran

19. April 2017 | Kommentare (0)

Eine 53 Meter lange Eisenbahnbrücke mit einem Gewicht von 280 Tonnen galt es im niedersächsischen Bremervörde einzuheben. Das Stahl- und Brückenbau-Unternehmen Niesky beauftragte Wagenborg damit, hierfür die optimale Lösung zu konzipieren und auch durchzuführen.

Wagenborg
Die Eisenbahnbrücke wurde zunächst auf den Schlitten bewegt

Die Lösung: Ein kombinierter Einsatz eines 400-Tonnen-Raupenkrans mit einem 60 Meter langen Schlittsystem und einem Set von hydraulischen Kletterpressen.

Wagenborg
Der Raupenkran nahm dann die Last auf

Mithilfe des Schlittsystems wurde die Stahlbrücke so weit wie möglich von der einen zur anderen Uferseite über den Kanal verfahren, bis unter den Haken des auf der anderen Seite platzierten Raupenkrans. Sobald die Brücke auf horizontaler Ebene weit genug positioniert war, konnte sie auf den Kletterpressen ruhen und das Schlittsystem entfernt werden.

Wagenborg
Und weiter ging es über den Fluss
Lectura Fachverlag

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Bitte loggen Sie sich ein

Es sind keine Kommentare erfasst.

WELTZEIT

niftylift
KLB Leasing
MCS
INDUMA-Rent
CMC
Born to Lift
Rothlehner
Ahern
Lift-Manager
Mobile Website© 2001-2018 Vertikal Press Website developed by zephir.ch
Magni