cranes & access Kran & Bühne Vertikal Days
Beyer Mietservice

Bibliothek

Vertikal.net > News > Artikel
Diese Seite weiter empfehlen Diese Seite ausdrucken
Beyer Mietservice
Genie

Terex schließt Werk in China

12. Januar 2017 | Kommentare (0)

Dass Terex Cranes derzeit harte Zeiten durchmacht, dürfte spätestens seit Anfang Dezember allen klar sein. Nun heißt es, der Kranhersteller überlege, sein Werk im chinesischen Jinan zu schließen. Auf Nachfrage teilt Terex Cranes mit, dass das Werk bereits am Dienstag, den 10. Januar 2017 geschlossen wurde. Das heißt, die Produktion wurde eingestellt. Um das Werk endgültig dichtzumachen, dürften nochmal zwei bis drei Monate ins Land gehen. Die Entscheidung sei in erster Linie im Zusammenhang zu sehen mit dem Bemühen von Terex, seinen globalen Fertigungsabdruck zu optimieren, wie es intern heißt.

Pikant: In Jinan sollte eigentlich der vor zwei Monaten neu angekündigte Gittermastraupenkran LC 300 gefertigt werden, welcher ursprünglich, so war es angekündigt, auf der Conexpo im März sein Debüt geben soll. Doch, so viel ist klar: Daraus wird nichts, der Kran wird definitiv nicht ausgestellt werden, wie Terex Cranes gegenüber Vertikal.Net am Donnerstag bestätigte.

Steve Filipovs Vorgabe, neue Produkte erst dann auf den Markt zu bringen, wenn sie hundertprozentig marktreif sind und nicht verfrüht, könnte ihren Teil dazu beigetragen haben. In einem Interview mit Cranes & Access im November 2016 sagte der damals frisch gekürte Terex-Cranes-Chef: „In der Vergangenheit haben wir sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht, Produkte zu früh auf den Markt zu bringen. Und so sehr ich Neuentwicklungen voranbringen möchte – sie müssen funktionieren, sie müssen wettbewerbsfähig, zuverlässig und qualitativ top sein. Wenn sie diese Anforderungen nicht erfüllen, werden sie nicht herausgebracht.“ Lesen Sie hier das ganze INterview mit Steve Filipov (in Englisch).

Wo der LC 300 sonst gefertigt werden könnte, wurde bislang nicht verlautbart, aber in Oklahoma dürften sowohl die Expertise als auch die Kapazitäten hierfür vorhanden sein. Terex arbeitet eigenen Angaben zufolge an einer Lösung, wo die neue Gittermastraupe gebaut werden soll.

Das Werk in Jinan hat Terex im August 2010 erworben, als es 65 Prozent der Anteile an der Shandong Topower Heavy Machinery Company übernommen hat, die Gittermastkrane von 70 bis 360 Tonnen hergestellt hat. Das Joint-Venture ging 2011 offiziell an den Start, und im November 2014 übernahm Terex die restlichen Anteile. Gut unterrichteten Quellen zufolge hat Terex bereits seit geraumer Zeit nach einer Lösung gesucht, das Werk abzustoßen.

Terex LC 300
Zeigen wird Terex den neuen LC 300 erstmals auf der bauma China 2016 in drei Wochen



Vertikal Kommentar

Dies Nachricht kommt etwas überraschend, wenn man bedenkt, wie viel Terex Cranes in das Werk in Jinan investiert hat und wenn man bedenkt, dass es erst vor kurzem als globale Fertigungsstätte des Konzerns für den neuen 300-Tonner auserkoren wurde. Viele Fragen bleiben derzeit offen.
IPAF

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Bitte loggen Sie sich ein

Es sind keine Kommentare erfasst.

LETZTE NEWS

WELTZEIT

Born to Lift
KLB Leasing
Ahern
Lift-Manager
Height for Hire
JLG
Hald & Grunewald
eva3work.de
VP TPA
Rothlehner
Manitowoc/Potain
niftylift
MCS
INDUMA-Rent
Mobile Website© 2001-2018 Vertikal Press Website developed by zephir.ch
Magni