cranes & access Kran & Bühne Vertikal Days
Beyer Mietservice

Bibliothek

Vertikal.net > News > Artikel
Diese Seite weiter empfehlen Diese Seite ausdrucken
Beyer Mietservice
Genie

Genie bringt 20-Meter-Gelenkteleskop mit Hybridantrieb

10. März 2016 | Kommentare (0)

Ein 20-Meter-Gelenkteleskop mit Hybridantrieb wird Genie auf der bauma im April enthüllen. Nach dem Launch des Elektrogelenkteleskops Z-60/37DC auf der ARA/Rental Show in Atlanta vor gut zwei Wochen folgt nun eine Version, die beide Antriebsarten bietet: Fuel und Electro; daher das Kürzel FE in der Typenbezeichnung.

Die FE bietet 20,16 Meter Arbeitshöhe, 11,15 Meter seitliche Reichweite und 7,4 Meter übergreifende Höhe. Sie ist in voller Höhe verfahrbar und standardmäßig mit einem 1,52-Meter-Korbarm ausgestattet, der +70°/-65° vertikal schwenkbar ist. Die Plattform, wahlweise 1,80 oder 2,40 Meter breit, trägt bis zu 227 Kilogramm und lässt sich um 160° schwenken.

Genie Z-60/37FE
20 Meter Arbeitshöhe und über elf Meter Reichweite bietet das hybride Gelenkteleskop

Hintergrund ist die laut Hersteller weltweit steigende Nachfrage nach Arbeitsbühnen mit hoher Leistung und geringen Emissionen. Sie vereine zwei Maschinen in einer: für Einsätze im Innen- wie im Außenbereich. Zum einen kommen hocheffiziente Drehstrommotoren zum Einsatz, zum anderen ein klassischer Diesel.

Die neue Z-60/37FE kennt zwei Betriebsarten: einen rein elektrischen Modus, bei dem einmal Aufladen pro Tag reichen soll, und einen Hybrid-Modus, bei dem eine Tankfüllung mehr als eine Woche Betrieb garantiere. Im Hybridmodus nutzt die Maschine ihren umweltfreundlichen, nach Abgasnorm Tier 4 Final /EU-Stufe IIIB zertifizierten 24-PS-Dieselgenerator, um die Batterieladung zu halten bzw. die Batterien bei Bedarf mit einem zusätzlichen Leistungsschub zu unterstützen.

Der Dieselgenerator überwacht die Batterien auf ihren Ladezustand und lädt sie, falls nötig, nach. Dann schaltet er sich automatisch ab, um Kraftstoff zu sparen. Für extreme Einsatzbedingungen oder nach einer hohen Belastung im Elektrobetrieb erlaubt das Hightech-Hybridsystem eine Schnellaufladung in rund vier Stunden. Das Hybridsystem kann die Elektromotoren des Allradantriebs auch direkt versorgen, sodass die Leistung des Dieselgenerators und des 48-Volt-Batteriesatzes kombiniert werden, zum Beispiel für maximale Durchzugskraft auf Steigungen und auf rauem Untergrund.

Genie Z-60/37FE
Genies neue Z-60/37FE bietet 7,40 Meter Übergriff

Die Allrad-Arbeitsbühne punktet mit einer Steigfähigkeit von 45 Prozent und einer Bodenfreiheit von 33 Zentimetern. Sie ist darüber hinaus Genie zufolge rund 25 Prozent schneller als andere typische dieselbetriebene Arbeitsbühnen. Die Z-60/37FE wiegt ist mit 7.756 Kilogramm geringfügig schwerer als die DC-Version, die 7,5 Tonnen wiegt. Eingefahren ist die Z-60/37FE exakt 8,15 Meter lang, in Transport-Länge (Korbarm runtergeklappt) nur 6,30 Meter, sodass sie auf einem Standard-LKW transportiert werden kann. Die Gelenkteleskopbühne ist mit dem Genie FastMast-System ausgestattet, das den Ausleger bei vollständig angehobenem Sekundärausleger von der vollen Höhe auf unter Bodenniveau (und zurück) bringen kann.

„Die Genie Z-60/37FE ist ein revolutionär neues Konzept für unsere Familie mittelgroßer Z-Gelenkteleskoparbeitsbühnen, und sie wird dem wachsenden Bedarf unserer Kunden nach hoher Leistung und Effizienz sowie geringen Emissionen gerecht“, erklärt Adam Hailey, Produktmanager, Terex AWP. „Dieses Modell ist eine besonders wirtschaftliche Lösung für allgemeine Bau- und Industrie-Anwendungen, die für hohe Erträge im Mietgeschäft konzipiert ist, etwa in Sportstadien, Einkaufs- und Kongresszentren“, fährt Hailey fort.

„Sie ist standardmäßig mit schaumgefüllten – optional auch nichtmarkierenden – Geländereifen ausgerüstet, die die Vielseitigkeit der Maschine in Innen- und Außenbereichen erhöhen. Somit zeichnet diese neue Maschine sich dadurch aus, dass sie die erste, aber auch die letzte am Einsatzort ist – genau das fordern Vermietunternehmen, um ihre Rentabilität zu verbessern“, schließt Hailey.

Adam Hailey
Adam Hailey (hier bei der Enthüllung der Z-62/40 auf der APEX 2014)

Auch hat die Neuheit permanente, aktive Achspendelung sowie spritzwassergeschütze Drehstrom-Fahrantriebsmotoren, die selbst gut 90 Zentimeter unter Wasser abkönnen und dann noch funktionieren.

Der Korb ist standardmäßig mit einer seitlichen Schwingtür und einem verschiebbaren Mittelgeländer an der Vorderseite ausgestattet. Die 2,40-Meter-Plattform verfügt über drei Einstiege. Gegenüber der Plattformschwingtür befindet sich ein zusätzliches, seitlich verschiebbares Mittelgeländer.

Die Neuheit ist auf der bauma vom 11.–17. April 2016 auf dem Stand von Terex/Genie FM.711 zu sehen. Außerdem ist sie ab sofort weltweit verfügbar.
niftylift

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Bitte loggen Sie sich ein

Es sind keine Kommentare erfasst.

LETZTE NEWS

BELIEBTESTE NEWS

WELTZEIT

Born to Lift
KLB Leasing
CMC
niftylift
MCS
Rothlehner
INDUMA-Rent
Lift-Manager
Ahern
BKL Baukran Logistik GmbH
Grove
Mobile Website© 2001-2018 Vertikal Press Website developed by zephir.ch
Magni