cranes & access Kran & Bühne Vertikal Days
Beyer Mietservice

Bibliothek

Vertikal.net > News > Artikel
Diese Seite weiter empfehlen Diese Seite ausdrucken
Beyer Mietservice
Hematec

„Boom Booster“ für Superlift 3800

30. September 2015 | Kommentare (0)

Terex hat eine Version seines sogenannten Boom Boosters für seinen 650-Tonnen-Raupenkran Superlift 3800 entwickelt. Damit lässt sich im Optimalfall die Tragkraft um 30 Prozent steigern. Vor gut einem Jahr hatte der Kranbauer das Boom Booster-Kit für seinen CC 8800-1 vorgestellt.

Der Boom Booster für den 3800 ist ab sofort zu haben, sowohl für Neukrane als auch für bereits ausgelieferte Exemplare, als Retrofit, also Nachrüst-Kit, in dem Fall. Er besteht aus maximal sieben Auslegerstücken, die 3,50 Meter breit und 12 Meter lang sind und so Auslegerlängen zwischen 24 und 84 Metern ermöglichen.

Was kann diese traglaststeigernde Gittermaststruktur? Nun, sie kann die Hakenhöhe auf maximal 174 Meter schrauben und dabei bis zu 80 Tonnen heben. Damit empfiehlt sich der geboosterte 3800 selbstredend für die Montage von großen Windkraftanlagen der jüngsten Generation. Wie meint Terex Cranes? „Damit kann der Superlift 3800 Hübe von Kranen der 750-Tonnen-Klasse bewältigen.“

Terex Superlift 3800, Boom Booster
Der Superlift 3800 erhält nun wie der CC 8800-1 einen „Boom Booster“

Einige pfiffige Details vereinfachen und verbilligen den Transport der Stahlkonstruktion: So kann sie beim Transport zwei weitere Ausleger-Elemente aufzunehmen (per Slide-in) – das erspart je nach erforderlicher Konfiguration mindestens einen Transport-Lkw und damit Kosten von bis zu 1.000 Euro, versichert der Hersteller.

Neu ist der optional erhältliche, teilbare Superlift-Rahmen namens „Split Tray“ mit einer „Stecktechnik“, der beim Aufrichten des Hauptauslegers – sowohl mit als auch ohne Boom Booster – zum Einsatz kommt: Ist der Hauptausleger aufgerichtet, kann das für den eigentlichen Hub nicht benötigte Gegengewicht einfach abgekoppelt werden. Der Kran wird dann nur mit dem tatsächlich benötigten Superlift-Gegengewicht verfahren.

Der Split Tray spart Montagezeit, Personal und den Einsatz eines Hilfskrans, so dass sich nach Terex-Berechnungen die Kosten pro Hub um bis zu 10.000 Euro reduzieren können.

Darüber hinaus kann der Superlift-Radius mithilfe eines 3,5 Meter langen Verlängerungsstücks für den Superlift-Mast von 19 auf 21 Meter erhöht werden, sodass auch lange Auslegerkonfigurationen ohne Hilfskran aufgerichtet werden können. Schließlich erlaubt der ebenfalls neu entwickelte Verstellrahmen „Flex Frame“, der den üblichen Telezylinder ersetzt, den Superlift-Gegengewichtsradius zwischen 13 bis 21 Metern einzustellen – und das bei vollem Ballast. Dadurch muss weniger Gegengewicht auf- und abgebaut werden, was Zeit spart.

Terex Superlift 3800, Boom Booster
Mit dem neuen Kit ergibt sich eine maximale Hakenhöhe von 174 Metern mit 80 Tonnen maximaler Traglast

Alle drei Optionen – die Verlängerung für den Superlift-Mast, der Flex Frame und der Split Tray – sind separat erhältlich. Den größten Nutzen erzielen die Komponenten jedoch in der Kombination miteinander, indem sie Rüstzeit und den Einsatz eines Hilfskrans reduzieren, so Terex.

Ebenso neu: Mit montiertem Adapterrahmen am Auslegerende kann der Kran mit einer Auslegerlänge von 94,5 Metern verfahren werden. „Das spart zwischen vier und fünf Stunden Montagezeit zum Ab- sowie Aufrüsten und bringt damit ebenfalls ein deutliches Plus an Wirtschaftlichkeit“, betont Guntram Jakobs, Manager für Produktmarketing bei Terex Cranes.
Palfinger

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Bitte loggen Sie sich ein

Es sind keine Kommentare erfasst.

WELTZEIT

Lift-Manager
KLB Leasing
Rothlehner
Ahern
Born to Lift
INDUMA-Rent
CMC
MCS
niftylift
Mobile Website© 2001-2018 Vertikal Press Website developed by zephir.ch
Magni