cranes & access Kran & Bühne Vertikal Days
Beyer Mietservice

Bibliothek

Vertikal.net > News > Artikel
Diese Seite weiter empfehlen Diese Seite ausdrucken
Beyer Mietservice
IPAF

Turmdrehkrane errichten „senkrechten Wald“

26. Juli 2012 | Kommentare (0)

Seit einigen Jahren entsteht am Rand von Mailand das neue Viertel Porta Nuova mit teils spektakulären Neubauten. Bei zwei Türmen drehen sich fünf Terex-CTT-Krane.

Porta Nuova
Kran-Panorama an der Porta Nuova in Mailand

Die beiden Hochhäuser, auch "bosco verticale" (senkrechter Wald) genannt, haben bereits in der Entwurfsphase das Interesse der Fachpresse auf sich gezogen, da ihre hervorspringenden Terrassen mit 480 mittelgroßen und großen Bäumen, 250 kleinen Bäumen, 11.000 ganzjährigen Pflanzen und Bodendeckern sowie 5.000 Sträuchern bepflanzt werden sollen – oder anders ausgedrückt, mit einer Anzahl von Pflanzen und Bäumen, die einer Waldfläche von 10.000 Quadratmetern entspricht. Vertikal.Net hat schon einmal darüber berichtet, in einer früheren Phase.

Porta Nuova
So sieht das Viertel im Modell aus, rechts oben die beiden komplett begrünten Hochhaustürme

Für den Bau der beiden 16 und 23 Stockwerke hohen Wohntürme (80 und 106 Meter hoch) entschieden sich die Verantwortlichen des Bauunternehmens ZH GCC aus Campo Tures vor den Toren von Bozen für den Einsatz von fünf Terex-Turmdrehkranen aus der Flat-Top-Reihe: vier CTT181B-8 und ein CTT331-16.

Zwei der CTT181B-8 – beide auf Betonfundament – sind mit 40 bzw. 45 Meter Ausleger bestückt; ersterer kommt auf 47 Meter Höhe, letzterer auf satte 133 Meter. Von den anderen beiden Kranen gleicher Bauart ist der eine auf Beton fundamentiert, der andere auf einem Unterwagen montiert. Diese beiden CTT 181B-8 erhielten als Sonderausstattung einen kürzeren 30-Meter-Ausleger.

Porta Nuova
Und so weit ist es in der Wirklichkeit schon gediehen

Die größte Herausforderung bot sich jedoch für den CTT 331-16 (60 Meter Ausleger, 140 Meter Höhe): Der Kran wurde innerhalb des Treppenschachts einer Garage montiert, sodass er in großem Abstand zu den Gebäuden stand. In der Endphase des Projekts wurde der Kran auf eine Höhe gebracht, in der Zugstangen notwendig waren, sodass 14 Meter lange Streben eingesetzt werden mussten.

Normalerweise verfügt der spitzenlose Kran über einen 75 Meter langen Ausleger, eine Traglast an der Auslegerspitze von 2,9 Tonnen und eine maximale Traglast von 16 Tonnen. Seine maximale freistehende Höhe beträgt 92,6 Meter.

Porta Nuova
Hier die Spezialabspannungen im Blick

Kurz vor Fertigstellung der beiden Rohbauten musste der CTT 331 aufgrund des Höhenunterschieds jedoch auf 140 Meter klettern, um beide Gebäude zu erreichen. Da es jedoch keinerlei Möglichkeit gab, den Kran in dieser Höhe zu verankern, entwickelten ZH GCC und das Terex-Planungsteam die Lösung eines speziellen Haltekragens, der mit beiden Gebäuden verspannt wurde.

Porta Nuova
...und im Detail

Die Krane sind mittlerweile seit knapp drei Jahren im Einsatz. Die Fertigstellung der Gebäude steht unmittelbar bevor.
Terex

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Bitte loggen Sie sich ein

Es sind keine Kommentare erfasst.

LETZTE NEWS

WELTZEIT

MCS
KLB Leasing
Born to Lift
Rothlehner
eva3work.de
INDUMA-Rent
VP TPA
niftylift
Lift-Manager
Ahern
Mobile Website© 2001-2018 Vertikal Press Website developed by zephir.ch
Magni