cranes & access Kran & Bühne Vertikal Days
Beyer Mietservice

Bibliothek

Vertikal.net > News > Artikel
Diese Seite weiter empfehlen Diese Seite ausdrucken
Beyer Mietservice
Genie

Hängebrücke ohne Hängepartie

18. Mai 2012 | Kommentare (0)

Zwei Topless-Krane MDT 128 von Potain spielen eine entscheidende Rolle beim Bau der Hardanger-Brücke in Norwegen, die sich als eine der längsten Hängebrücken der Welt einen Namen machen wird. Die sechs Tonnen schweren Krane verlegen oben auf einem der Pylone der Brücke – in einer Arbeitshöhe von über 200 Metern – Hängekabel und führen andere Hubarbeiten durch.

Die Krane gehören dem dänischen Kranvermieter Ajos, zugleich Potain-Händler für Dänemark. Ajos lieferte die Krane an MT Hojgaard, eines der großen Bauunternehmen in Skandinavien. Zwei Bediener lieferte Ajos gleich mit dazu, denn die beiden können ihre Arbeitsgeräte auch unter widrigen Arbeitsbedingungen genau steuern.

In der rauen skandinavischen Witterung mit Temperaturen von bis zu -40 Grad und Windgeschwindigkeiten von bis zu 217 km/h müssen die Krane einiges abkönnen. An dem Projekt wird rund um die Uhr gearbeitet, damit es nicht zur Hängepartie wird, sondern fristgerecht fertig gestellt werden kann.

Für das Hardanger-Projekt wurden die beiden MDT 128 mit dem Potain-Hubwerk 50 LVF GH Optima ausgerüstet; beide Maschinen arbeiten im Vier-Strang-Betrieb. So können die Krane ihre Tragfähigkeit voll ausschöpfen. Zuletzt waren die Krane mit 35-Meter-Hilfsauslegern bestückt.

Potain Hardanger
In 200 Metern Höhe müssen die Potains ihre Arbeit verrichten

Der Aufbau der Krane erwies sich als eine ganz besondere Herausforderung, da steile Talwände zum Sockel des Pylons führen und auf Bodenhöhe nur wenig Platz zur Verfügung stand. Die beiden Potains wurden aufgebaut, nachdem die Hauptstütztürme für den Pylon von einem vorhandenen Turmdrehkran errichtet worden waren, der jedoch nicht weiter klettern konnte. Die Krane befinden sich auf einer Plattform auf halber Höhe des Pylons, was bedeutet, dass sie vom Boden aus nicht erreichbar sind und mithilfe eines Hubschraubers demontiert werden müssen.

Die über dem Hardangerfjord in der Nähe von Bergen im Südwesten Norwegens befindliche 300 Millionen Euro teure Hardanger-Brücke wird eine Spannweite von 1.310 Meter erreichen und damit um 20 Meter länger sein als die Golden Gate Bridge in San Francisco. Die Anfang 2011 aufgenommenen Bauarbeiten sollen 2013 abgeschlossen werden.
niftylift

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Bitte loggen Sie sich ein

Es sind keine Kommentare erfasst.

LETZTE NEWS

BELIEBTESTE NEWS

WELTZEIT

Ahern
KLB Leasing
niftylift
Born to Lift
eva3work.de
Lift-Manager
INDUMA-Rent
Rothlehner
VP TPA
MCS
Mobile Website© 2001-2018 Vertikal Press Website developed by zephir.ch
Magni