cranes & access Kran & Bühne Vertikal Days
Beyer Mietservice

Bibliothek

Vertikal.net > News > Artikel
Diese Seite weiter empfehlen Diese Seite ausdrucken
Beyer Mietservice
Hiab

Genie: Neue Booms, neue Features

20. Oktober 2017 | Kommentare (0)

Booms, Booms, Booms: Diese Woche hat Genie weitere XC-Modelle vom Stapel gelassen: S-60XC, S-65XC, S-80XC und S-85XC. Außerdem wurde die nordamerikanische Version der Gelenkteleskopbühne Z-45/25XC vorgestellt, deren Europa-Version auf der bauma 2016 enthüllt worden war.

Die vier neuen Modelle verfügen über duale Arbeitsbereiche, also einmal mit 300 Kilogramm (uneingeschränkt), einmal mit 454 Kilo im Korb (eingeschränkt), wobei der jeweilige Arbeitsbereich automatisch von der Maschine bereitgestellt wird. Anhand der Echtzeitinformation aus dem Überlastsystem der Plattform wird das aktuelle Gewicht im Korb berechnet und so die maximale Reichweite in einer geschmeidigen Lastkurve zur Verfügung gestellt.

Beispiel: Wenn man den voll ausgefahrenen Ausleger absenkt mit mehr als 300 Kilo im Korb, wird der Ausleger automatisch und sanft wieder eingefahren, bis die maximale Reichweite erzielt ist, die für diese Korblast erlaubt ist.

Genie S-65XC und Z-45/25XC
Die neue Genie S-65XC mit der Z-45/25XC im Hintergrund

Ausleger und Korbarm der XC-Bühnen sind gleich lang wie bei den Nicht-XC-Modellen, ebenso Arbeitshöhe, Reichweite, Übergriffhöhe etc., aber alle strukturellen Bauteile des Hubmechanismus sind verstärkt worden, um die zusätzlichen Kilogramm wuppen zu können. Die neuen Teleskoparbeitsbühnen S-60/S-65 XC und S-80/ S-85 XC bieten einen verbesserten Arbeitsbereich dank einer neuen Neigungsmessungs-Technologie: Sie passt das Arbeitsdiagramm schrittweise ans Gefälle an und unterbindet automatisch bestimmte Hub- und Fahrfunktionen.

Genie S-85XC
Genies neue S-85XC

Neu ist auch das Steuerungssystem CAN SLC 600 samt ebenso neuem Diagnosetool Tech Pro Link in Form eines Handgeräts. Einfach an die Steuerung der Maschine anschließen – im Korb oder an der Maschine –, und schon kann der Bediener mehr erfahren über die Sensorik der Maschine. Das reicht von der Motortemperatur über Öldruck, Tankfüllstand und Batteriespannung bis hin zur Möglichkeit, die Maschine zu kalibrieren oder Fehlercodes auf dem Display angezeigt zu bekommen. Ein starker Magnet sorgt dafür, dass sich das Diagnosetool an die Bühne klemmen lässt, um die Hände frei zu haben.

Genie Tech Pro Link
Genies neues Diagnosetool zur Fehlersuche lässt sich an die untere STeuerung anschließen


Genie Tech Pro Link
Die neue Fehlerdiagnose, die sogenannte „Tech Pro Link“-Anzeige

Engineering Manager Harrison Jenkins sagt: „Die Infos stehen fix und fertig zur Verfügung, ohne dass man durch ellenlange Menüs oder Ebenen klicken muss. Es handelt sich um Echtzeitinformationen, die unsere neuen XC-Boomlifte am Laufen halten.“

Ausgestattet sind die Neuheiten mit Tier 4F/Stage IIIB Dieselaggregaten, Allradantrieb mit gleicher Antriebskraft für alle vier Räder, einer überarbeiteten Pendelachse und 360-Grad-Endlosschwenkwerk. Optional bietet Genie einen integrierten Generator namens Lift Power mit an. Dank eigens hierfür verbauter Pumpe kann der Generator auch dann weiterarbeiten, wenn die Maschine verfahren wird. Verschiedene Typen stehen zur Wahl, darunter 3KW mit 50 oder 60Hz, 110 oder 230 Volt.

Die Auslieferungen der neuen Maschinen sollen im ersten und zweiten Quartal 2018 anlaufen.




officinecomet.com

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Bitte loggen Sie sich ein

Es sind keine Kommentare erfasst.

LETZTE NEWS

BELIEBTESTE NEWS

WELTZEIT

Ahern
KLB Leasing
eva3work.de
INDUMA-Rent
niftylift
TVH
Height for Hire
Mobile Website© 2001-2017 Vertikal Press Website developed by zephir.ch